Eine kurze aber sehr erholsame Nacht liegt wieder einmal hinter mir. Mit einem Kaffee und dem Blick auf die Wasserfälle beginnt mein Tag, ist das nicht wunderbar!

Das heutige Tagesziel ist Strömsund. Nur knapp 200 km. Ist ja inzwischen keine Strecke mehr… Also mache ich noch entspannt ein paar Bilder, auch wenn das Wetter nicht so optimal ist. Aber das spielt wirklich keine Rolle. Es ist nach wie vor einfach nur beeindruckend. 

Gemütlich lasse ich km um km hinter mir und halte auch mal öfter an. Ich liebe diese kleinen Inseln im Wasser, diese Felsen. Es ist immer wieder ein Genuss. Natürlich bringe ich vieles davon auf meinen Speicherkarten mit nach Hause, aber in meinem Herzen gibt es noch viel mehr schönes Erinnerungen und ganz persönliche Momente.

Auf dem Weg komme ich noch an den Dimforsen vorbei. Natürlich halte ich auch hier an einer geeigneten Parkbucht an und mache mich auf den Weg. Meine Freunde, die Mücken, sind auch schon da! Aber ich wandere weiter und als ich da stehe und wieder einmal diese Kraft spüre hat sich der Halt gelohnt. Mir war vorher nicht bewusst, wie sehr mich Wasser beeinflusst. Also ich meine in dieser Intensität. Nach ein paar Videos und Bilder mache ich mich wieder auf den Weg zurück. 

In Strömsund entscheide ich mir für einen Stellplatz in der Nähe eines Freilichtmuseums. Für 100 Kronen soll das mein Platz für diese Nacht sein. Ohne Strom und ohne Ver- und Entsorgung, aber das passt für mich.

Kyrkgatan 1, 833 35 Strömsund, direkt neben dem Museum und dem Yachthafen in der Nähe.

Während ich noch die Anmeldung ausfülle, den Schein in den Umschlag stecke, spricht mich eine Frau an. Auch sie reist alleine und ist schon viele Jahre in Schweden unterwegs. Ein nettes Gespräch und ein paar Tipps für meinen weiteren Weg. 

Eine kleine Runde drehe ich noch bevor es dann anfängt zu regnen. So kann ich mich dann meiner Arbeit widmen und genieße wieder einmal meinen Arbeitsplatz und heute mit dem Geräusch von prasselndem Regen. Es gibt schlimmere Arbeitsplätze! 

Irgendwann treibt mich dann die Müdigkeit in Richtung Bett. Aber an Schlaf ist nicht zu denken. Neben dem Freilichtmuseum scheint ein Treffpunkt der Jugend von Strömsund zu sein. Es ist sehr laut, quietschende Reifen, Geschrei und diese Musik. Irgendwann parke ich mein Auto um, ein Stück weiter weg auf dem großen Platz. Etwas weniger Lärm, aber an Schlaf ist lange nicht zu denken! Ein Hörbuch, etwas lauter als sonst, hilft mir auf dem Weg ins Traumland.

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen