Donnerstag 24.06.2021

Ruhetag in Trollhättan eingelegt

Mit dem Aufwachen kam die Anstrengung der gestrigen Wanderung mit einem Schlag auf mich zu! Diese Wanderung und die Fahrt hat mich einiges an Kraft gekostet, auch wenn es ein wundervoller Tag war. Somit höre ich heute ganz brav auf meinen Körper und lege einen Ruhetag ein. Und bei der Morgenrunde mit Daily entdecke ich nur wenige Meter vom Stellplatz das Schild welches auf ein Naturreservat hinweist. Also wie konnte ich das gestern übersehen?!

Dann soll es heute also durch dieses kleine Reservat gehen, dann weiter in die Stadt zu den Wasserfällen. Eine Uhrzeit, wann das Kraftwerke die Wassermaßen durchläßt habe ich zwar noch nicht, lasse mich aber überraschen. Mit kleinem Gepäck geht es los. Und schon direkt nach dem Aufstieg in das Gebiet springt von rechts nach links ein Reh. Aber sowas von nah! Natürlich konnte ich es nicht fotografieren, aber schon ein paar Meter weiter posiert ein Eichhörnchen für mich. Na die Gelegenheit nutze ich aber.

 

Es ist eine entspannte Wanderung und ich genieße diese Ruhe, das Grün, den Duft, einfach alles. 

Dann ein kleiner Abstieg und wir laufen Richtung Stadt. Es ist aber schon wieder sehr warm, also suche ich immer Wege die etwas Schatten bieten. In der Stadt überkommt m ich ein Hungergefühl. Aber nach einigen Runden durch die Gassen führt mich mein Weg zu einem Imbiss, dort bestelle ich einen Dürüm. Nicht schwedisch, aber für einen Besuch im Restaurant steht mir einfach nicht der Sinn. Den Dürüm genieße ich dann auf einer Parkbank am Fluss und beobachte das Treiben in der Fußgängerzone.  Als nächstes möchte ich also zu den Wasserfällen.

Auf dem Rückweg komme ich also an dem ausgewiesenen Parkplatz für die Attraktion vorbei. Auch das Werbeschild sehe ich, aber von da kann man doch nichts sehen? Ich orientiere mich also weiter zurück und biege dann irgendwann mal rechts ab und laufe einen schmalen Weg entlang. Dieser führt uns direkt zu einer perfekten Position um das Spektakel zu beobachten und zu fotografieren.

Aber nach ein paar Minuten schaue ich nochmal auf der Seite des Kraftwerks nach und siehe da, aufgrund der Pandemie wird kein Wasser fließen! Sehr schade, aber so ist es nunmal. Also laufen wir entspannt zurück zum Parkplatz. Wieder durch das kleine Reservat, weg vom Trubel der Stadt.   

Der restliche Tag verläuft dann eher ruhig. Während Daily schnarcht sichere ich noch ein paar Bilder und stöbere nebenher in meinen Reiseführern und plane mal grob die nächste Route. Es war eine gute Entscheidung heute nichts weiter zu planen und somit genieße ich das “Nichts-Tun” und entspanne einfach.

Den kostenlosen Stellplatz direkt mit Google Maps finden

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen