Abenteuer Schweden

Mit dem Wohnmobil durch Schweden

Freitag 18.06.2021

Aufgrund der Hitze gönnen wir uns heute einen Ruhetag – SUP kommt zum Einsatz – einfach mal die Seele baumeln lassen

Nach unserem gewohnt Morgen Ritual bekomme auch ich, zurück im Blacky, einen leckeren Kaffee. Die Tagesplanung steht an und ich wälze einige der Karten, blättere durch den Reiseführer und entscheide mich gegen die Wanderung zum und durch den Nationalpark. Das soll eine gute Entscheidung sein, das merke ich kurze Zeit später.

Kaum ist die Sonne da spüren wir die aufkommende Hitze. Sofort ist klar, heute wird ein Ruhetag. 

Ich pumpe das SUP auf und will später mit Daily aufs Wasser.

Gesagt getan und als wir so dahin gleiten und Daily auch ohne ständigen Nachschub von Leckereien entspannt auf dem Board bleibt, glaube ich vor Glück zu explodieren. 

Als wir aussteigen und sie noch etwas im Wasser bleiben darf bin ich froh, dass wir uns diesen Tag gönnen.

Zurück bei Blacky winken meine „Nachbarn“ rüber und ich höre erst nur schwedisch, dann eine Art Kauderwelsch und dann als ich fragend schaue verstehe ich: „So much fun“. Ja ich lächle und bestätige, „So much fun“.

Die Hitze macht müde und als Daily schnarcht bin auch ich geneigt mich ebenfalls hinzulegen. Aber die Reiseberichte rufen… Als Antrieb ein Kaffee, aber auch der liefert mir nicht die notwendige Energie. So notiere ich mir nur kurz ein paar Eckdaten und schmökere weiter in meinen Reiseführern.

Begleitet vom zwitschern der Vögel und schnarchen von Daily.

An diesem Tag geht es später nochmal mit dem SUP raus.

Zum Essen mache ich mir einfach nur Kartoffeln und Sahne Heringsfilet. Ja genau, das passt wunderbar und nach dem leeren Teller fühle ich mich satt und zufrieden. 

Bis 17 Uhr ist die Rezeption besetzt. Da ich morgen sehr früh los möchte machen wir uns auf zum bezahlen. Daily darf auch mit hinein und der kühle Boden ist eine Wohltat. Zwei Nächte werden abgerechnet. Ich zahle 50 Euro und finde, das war jeden Cent Wert!

Achja ich gönne mir noch einen Kuchen. Es sind ganz tolle Kleinigkeiten in den Kühlschränken. Ein Karottenkuchen mit Glasur lacht mich an. Ja den genieße ich mit einem Kaffe, sozusagen zum Abschluss. Wer nach 17 Uhr noch Lust auf etwas Süßes oder Kaffee hat, der kann sich bis 20 Uhr in einem kleinen Holzhäuschen bedienen. Zahlen kann man mit einer App, die Schweden nutzen überwiegend Swish.

Wer das nicht hat, ja ich denke, dann zahlt man am nächsten Tag. Ich bin begeistert von diesem Service. 

Inzwischen habe ich auch den nächsten Tag geplant und will nach dem Besuch im Asnen Nationalpark weiter zu einem Autofriedhof und dann nach Kalmar. Mit dem letzten Schluck Kaffee und Blick auf die restlichen Kuchenkrümel schließe ich zufrieden meine Bücher und bin sehr glücklich. 

Abendrunde, bettfertig machen und erneut in eine entspannte Nacht gleiten.

Hier noch ein paar stimmungsvolle Bilder vom Campingplatz

Abenteuer Schweden 27.06.2021

Sonntag 27.06.2021 Rüber auf die Nachbarinsel Öckerö – Tagesziel Malmö 300 km Auch heute hat sich an der grauen Wolkendecke und dem Regen nichts geändert.

Abenteuer Schweden 26.06.2021

Samstag 26.06.2021 Ruhetag auf der Insel Hönö Das leichte klopfen der Regentropfen weckt mich auf. Ich ziehe den Vorhang vorne auf und blicke auf einen

error: Content is protected !!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen